Verzögerungen im Busverkehr

Wie Sie leider bereits letzte Woche erfahren mussten verursachte die Baustelle auf der B469 umfangreiche Verzögerungen im Busverkehr.

Bisher liegen uns keine Informationen vor, inwieweit der Busverkehr nächste Woche ohne Verzögerungen möglich sein wird. Diesbezüglich bemühen wir uns, im Rahmen unserer Möglichkeiten, um eine Klärung und Lösung des Problems.

Leider ist zu befürchten, dass die massiven Verzögerungen weiterhin anhalten werden.

Wir bitten um ihr Verständnis, dass unsere Einflussmöglichkeiten in diesem Bereich jedoch sehr eingeschränkt sind.

Änderung des Hygienekonzepts an bayerischen Schulen

Wie sie sicher schon aus der Presse erfahren haben, hat der Ministerrat Änderungen im Hygienekonzept der Schulen vorgenommen.

Somit entfällt ab Montag, 04.10.21, die Maskenpflicht im Unterricht, bei sonstigen Schulveranstaltungen und in der Mittagsbetreuung für Schüler, Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätigen Personen. Auch im Außenbereich der Schulen (z.B. auf dem Pausenhof) muss keine Maske mehr getragen werden.

Freiwillig darf natürlich weiterhin eine Maske getragen werden.

Im restlichen Schulgebäude (z.B. auf den Gängen, im Treppenhaus und den Toiletten) bleibt die Maskenpflicht weiterhin bestehen.

Für Eltern findet ab diesem Tag im Schulbereich auch die sogenannte 3G-Regel keine Anwendung mehr.

Apfelbaumaktion der Sparkasse

Anlässlich ihres 185. Geburtstages spendete die Sparkasse Miltenberg-Obernburg Apfelbäume an Kindergärten und Schulen im Landkreis. Auch die Johannes-Obernburger- Grundschule bekam am 1. Oktober drei Apfelbäume überreicht. Im Beisammensein von Vorstandsvorsitzendem Thomas Feußner, Geschäftsstellenleiter Simon Klug und Obernburgs 3. Bürgermeisterin Jessica Klug konnten Rektor Frank-Carsten Linke und Lehrerin Sarah Eckert die Bäume auf dem Schulgelände entgegen nehmen. Sowohl die Kinder als auch das Lehrerkollegium freuen sich über die Spende und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die das Thema „Rund um den Apfelbaum“ für den Unterricht bietet.

Ein großes „Dankeschön“ gilt unserem Hausmeister Herrn Hahn und dem städtischen Bauhof, die uns die Bäume geliefert und sich um die Bepflanzung gekümmert haben.

Einschulung 2021

Schwer bepackt mit kunterbunten Schultüten machten sich heute die drei neuen ersten Klassen auf zu ihrem ersten Schultag an der Johannes-Obernburger-Schule. Dort wurden sie begrüßt vom neuen Rektor Frank-Carsten Linke, der ihnen gleich ein wenig die Nervosität nahm: „Ich bin auch aufgeregt, denn für mich ist es ja auch der erste Schultag hier!“. Auch Bürgermeister Dietmar Fieger hieß die ABC-Schützen willkommen und überreichte ihnen Warnwesten, damit sie auch immer gut und sicher in der Schule ankommen. Herzlich empfangen wurden die Kinder natürlich auch von ihren Lehrerinnen Sarah Eckert, Beate Fuchs und Vanessa Schneider.

Das neue Schulleitungs-Team

Foto: Katharina Haß

Die Johannes-Obernburger-Schule geht mit einem neuen Leitungs-Team ins kommende Schuljahr. Wir begrüßen Frank-Carsten Linke als Rektor und Jonathan Trieschmann als Konrektor. Herzlich willkommen!

Fahrplan zum Schulstart 2021

Wir freuen uns am 14. September 21 wieder alle Schüler im Präsenzunterricht an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

Nachfolgend finden Sie Informationen zum ersten Schultag und zu den bis 1. Oktober geltenden Hygieneregeln.

Unterrichtszeiten am 1. Schultag:

  • Klasse 1a: 8:30 Uhr bis 9:30 Uhr
  • Klasse 1b: 9:45 Uhr bis 10: 45 Uhr
  • Klasse 1c: 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Klasse 2 bis 9: 8:15 Uhr bis 11:35 Uhr

Klassenelternabende:

Die Termine für die Jahrgangsstufe 1 sind bereits durch die Klassenlehrkräfte bekannt gegeben worden.

Termine und Durchführungsregeln für die Jahrgangsstufen 2 bis 9 werden noch bekannt gegeben.

Beginn der OGS:

Die OGS beginnt voraussichtlich in der 2. Schulwoche.

Hygieneregeln für die Einschulung der Erstklässler:

1) Begrenzung der Begleitpersonen (zwei Erziehungsberechtigte, ein Geschwisterkind)

2) Testpflicht / -nachweis für die Erstklässler durch:

Vorlage eines negativen Testergebnisses eines POC-Antigen-Schnelltests oder

… PCR-Tests, durchgeführt von medizinisch geschultem Personal

(ein zu Hause durchgeführter Schnelltest reicht nicht aus!)

… Im Ausnahmefall kann auch vor Beginn der Einschulungsfeier ein Schnelltest, unter Aufsicht der Schule und mit Unterstützung der Eltern, durchgeführt werden

3) 3G-Regel für die Begleitpersonen (geimpft, genesen oder getestet)

4) Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und am Sitzplatz

… Erstklässer: medizinische Maske (OP-Maske) oder textile Maske (Alltagsmaske)

… Begleitpersonen: medizinische Maske (OP-Maske) oder FFP2-Maske

5) Kontaktnachverfolgung

… das Formular wird Ihnen bereits am Elternabend (13.09.21) ausgehändigt.

Aktueller Stand zu den Hygieneregeln auf Grund der Covid-19-Pandemie:

  • Alle Jahrgangsstufen 1-4 der Grundschule und 5-9 der Mittelschule sind im Präsenzunterricht.

Wechsel- und Distanzunterricht sind nicht vorgesehen. Die bisherigen Hygieneregeln und das Lüften bleiben bestehen.

  • Aktuelles zur Maskenpflicht:

Bis zum 01. Oktober 2021 gilt eine Maskenpflicht für das gesamte Schulgelände auch auf den Sitz-/ Arbeitsplätzen:

Jahrgangsstufe 1 bis 4:  medizinische Maske („OP-Maske“) oder textile Maske („Alltagsmaske“)

Jahrgangsstufe 5 bis 9: medizinische Maske („OP-Maske“)

  • Testpflicht/ -nachweis in der Schule:

Für die Teilnahme der Schüler am Unterricht gilt weiterhin die Pflicht zum Nachweis eines negativen Tests vor Antritt des Unterrichts.

Dieser kann erbracht werden durch:

a) ein unter Aufsicht in der Schule durchgeführter Selbsttest mit negativem Ergebnis

Jahrgangsstufe 1 – 4: 

3x in der Woche (bis PCR-Pooltests verfügbar sind, dann nur noch 2x in der Woche)

Jahrgangsstufe 5 – 9: 3x in der Woche

b) ein höchstens 24 Stunden alter negativer POC-Antigen-Schnelltest, der von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wurde.

c) ein höchstens 48 Stunden alter negativer PCR-Test

Solche Tests können in den lokalen Testzentren (z.B. in Wörth und in Miltenberg), bei Ärzten oder anderweitig geeigneten Stellen vorgenommen werden. Diese Test bleiben voraussichtlich auch nach dem 10. Oktober für Schüler kostenfrei.

Ein zu Hause durchgeführter Selbsttest (wie bei a)) reicht als Nachweis nicht aus.

  • Testzeiten in der Schule:

a) Montag, Mittwoch, Freitag (Mittelschule und Grundschule, wenn noch keine PCR-Pooltests vorhanden sind)

b) Montag und Donnerstag (bei PCR-Pooltests in der Grundschule)

  • Impfangebote für Schüler ab 12 Jahren:

Schüler ab 12 Jahren können sich beim Kinder- / Hausarzt oder einem der Angebote der Impfzentren jederzeit mit dem BioNtech-Impfstoff impfen lassen. Für einen vollständigen Impfschutz sind dann zwei Impfungen des Vakzins nötig. Der Impfstoff wurde für diese Altersgruppe von der STIKO freigegeben. Impfangebote an der / über die Schule selbst befinden sich in Klärung, wir informieren entsprechend.

Abschied von der Johannes-Obernburger-Grund- und Mittelschule

Sehr geehrte Eltern unserer Grund-und Mittelschule,

liebe Schülerinnen und Schüler,

am 31.07.2021 endet unsere Zeit als Schulleitungsteam der Johannes-Obernburger-Grund- und Mittelschule.

Frau Hecht tritt nach 40-jähriger Dienstzeit an unserer Schule in den Ruhestand. Mein beruflicher Weg führt mich als Schulleiter an die Josef-Anton-Rohe-Grund- und Mittelschule in Kleinwallstadt.

Bei Ihnen als Eltern und bei Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, möchten wir uns mit diesem Brief verabschieden, da wir leider nicht allen am Schulleben Beteiligten persönlich auf Wiedersehen sagen können.

In unseren gemeinsamen sieben Jahren standet Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, immer im Mittelpunkt unserer Arbeit. Unsere wichtigste Aufgabe als Schulleitung sahen wir darin, nicht nur organisatorische Rahmenbedingungen für eine vernünftige Schulentwicklung zu schaffen, sondern auch ein gutes Miteinander zu pflegen. Jeder sollte sich an unserer Schule wohlfühlen und entwickeln können, ob Groß oder Klein, ob in Grundschule oder Mittelschule.

Bei allen, die uns dabei unterstützt haben, möchten wir uns auch auf diesem Wege recht herzlich bedanken: bei der Stadt Obernburg, bei den unzähligen außerunterrichtlichen Partnern, bei unseren Jugendsozialarbeiterinnen, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lernhilfeteams, beim gesamten Mensateam. Ein besonderer Dank gilt unseren Sekretärinnen Frau Ruppert und Frau Schäfer und unserem Hausmeister Herr Hahn. Nicht vergessen möchten wir unsere Elternbeiräte der vergangenen Jahre, die durch ehrenamtliche Tätigkeit und finanzielle Unterstützung zu unserer positiven Schulentwicklung beigetragen haben.

Liebe Eltern, vielen Dank, dass Sie uns Ihre Kinder anvertraut haben. Wir haben Sie als konstruktiv, zielführend und wertschätzend erleben dürfen.

Bei Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, möchten wir uns ganz besonders bedanken und Euch für Euren weiteren Bildungs-und Lebensweg alles erdenklich Gute wünschen.

Last but not least geht unser besonderer Dank an das Kollegium der Grund- und Mittelschule. Herzlichen Dank Ihnen allen für Ihr großartiges Engagement zum Wohle unserer Schule und unserer Schülerinnen und Schüler

Ein letztes Mal als Konrektorin und Rektor wünschen wir Euch und Ihnen schöne Ferien, viele schöne Erlebnisse und im September ein gutes und gesundes Ankommen.

Matthias Langer und Veronika Hecht

Verabschiedung der Neuntklässer

Mit einer stimmungsvollen Feier verabschiedeten sich die Neuntklässer von ihrer Schulzeit, viele davon sogar mit dem qualifizierenden Abschluss der Mittelschule. Kurzweilige Reden hielten Schulleiter Matthias Langer, Erika Giegerich für die anwesenden Bürgermeister der Gemeinden Obernburg, Großwallstadt und Mömlingen, die Schülervertreter sowie der Klassenleiter Lorenz Lichtenegger. Musikalische Einlagen lieferte dieser zusammen mit Anna Steinbauer.

Das Abschlussjahr stand für die Neuntklässer wieder stark unter dem Einfluss der Coronapandemie. Sie lernten monatelang in der Turnhalle, um die vorgeschriebenen Abstände einhalten zu können und mussten sogar auf eine Abschlussfahrt verzichten. Auch erinnerten sich die SchülerInnen an die bewegenden Ereignisse, als zwei ihrer Mitschülerinnen ohne jede Vorwarnung in ihre Heimatländer abgeschoben wurden und noch nicht einmal ein Abschied möglich war.

Die Johannes-Obernburger-Schule gratuliert von Herzen den AbsolventInnen zu ihren erreichten Schulabschlüssen und wünscht ihnen allen gute Ausbildungsstellen und eine erfolgreiche und glückliche Zukunft!